Vorträge auf der Herbsttagung 2018



Eine insektenfreundliche Landwirtschaft


Sebastian Hausmann studierte Landschaftsplanung in Bernburg und Ökologie in Berlin. Er arbeitet als Landschaftsplaner und promoviert an der Freien Universität Berlin im Bereich Pflanzenökologie. Er ist Referent für das Netzwerk Blühende Landschaften und leitet Kurse zur wesensgemäßen Bienenhaltung. Am ersten Tagungsabend wird Sebastian Hausmann uns einen Einblick in eine insektenfreundliche Landwirtschaft über und unter der Erde geben.


Über Fruchtfolgen und Bodenfurchtbarkeit


Christoph Felgentreu ist langjähriger Mitarbeiter des DSV (Deutsche Saatgutveredelung AG) und verantwortlich für Zwischenfruchtanbau und Bodenfruchtbarkeit. Der Zwischenfruchtanbau ist ein wichtiger Bestandteil moderner und nachhaltiger Anbausysteme. Deshalb forscht die DSV intensiv im Bereich bodendynamischer Beziehungen von Zwischenfrüchten (auch Untersaaten) und Bodenfruchtbarkeit, um ausbalancierte fruchtarten- bzw. fruchtfolgespezifische Saatgutmischungen für alle Landwirtschaftlichen Fruchtfolgen zur Verfügung stellen zu können. Desweiteren wird uns Christoph Felgentreu Innovationen und Ideen zur Steigerung der Bodenfruchtbarkeit und des Humusaufbau aufzeigen (zweiter Tagungsabend).


Unser Thema "Auf den Boden gebracht"


Martin von Mackensen ist biodynamischer Landwirt und Schulleiter der Landbauschule Dottenfelder Hof. Am Samstag nachmittag wird er uns mit einem Vortrag bezüglich unserem Motto beglücken.